Rundschreiben

Als VDZ-Mitglied können Sie sich im Mitgliederbereich anmelden und unsere ZWEIRAD-Rundschreiben herunterladen.
Außerdem erhalten VDZ-Mitglieder das Rundschreiben regelmäßig per Mail.

Wenn Sie Anregungen oder Hinweise zu interessanten Themen oder aktuellen Fragestellungen haben, die wir in unserem Rundschreiben aufgreifen sollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

 

Zweirad Nr. 1 - 2018

Das recht milde Wetter zum Jahresausklang hielt auch bis in das neue Jahr hinein an. Die meisten Händler reiben sich
überrascht die Augen, wie viel Nachfrage nach Rädern bereits zu verzeichnen ist. Auch wenn nicht alle Kunden gleich
kaufen – die Informationen werden nun gesammelt. Die Erfahrung zeigt, dass gerade zu Beginn des Jahres die Fahrradund
E-Bike Kenner unterwegs sind, um den anstehenden Kauf vorzubereiten und oftmals bereits kaufen, um sicherzustellen,
dass das Wunsch-Fahrrad pünktlich zum Saisonbeginn ausgeliefert wird. Zugleich bietet sich die Möglichkeit
durch Angebote noch das eine oder andere hochwertige E-Bike an den Mann/Frau zu bekommen, denn die neuen
Technologien stehen in den Startlöchern – oder sind vereinzelt schon im Handel!

Mehr lesen Sie in unserem Newsletter Zweirad 1 - 2018

 

 

Zweirad NR. 12 - 2017

 

Hier finden Sie unseren letzten newsletter "ZWEIRAD" für dieses Jahr!

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Ihren Teams ein frohes Weihnachtsfest und

ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

 

Zweirad Nr. 10-2017

Die Konjunktur erreicht nahezu Vorjahresniveau - Abverkaufsaktionen sind wetterabhängig doch sehr erfolgreich. Ausserdem
heißt es jetzt die vorgeorderte Ware in die Warenwirtschaft einzupflegen, Schulungen zu planen und terminieren,
Jahresarbeitszeiten auszugleichen und die vergangene Saison nachzubearbeiten - nach der Saison ist vor der
Saison!

Lesen Sie mehr in unserem newsletter ZWEIRAD Nr. 10-2017.

Zweirad Nr. 9-2017

Die Branche bekommt im September das schlechtere Wetter voll zu spüren. Zwar können nach wie vor durch das
Fahrrad/E-Bike Leasing ordentliche Umsätze generiert werden, dennoch gibt es nicht nur vom Wetter spürbaren
Gegenwind.
Die Finanzämter schießen mit den erhöhten Restwertvermutungen gegen die bisher kommunizierte Leasingpraxis.
Diese bisher in dieser Höhe nicht berücksichtigte Nachversteuerung des geldwerten Vorteils ist wie eine Bombe
in die heile Leasingwelt eingeschlagen und führt zu einer spürbaren Zurückhaltung der Käufer. Es bleibt zu hoffen,
dass hier für alle Seiten tragbare Konzepte entwickelt werden. In der Folge werden sicher auch die Margen für den
Handel sinken. Die nun anstehende ruhigere Herbstzeit sollte daher genutzt werden, um die aus der bisher erfolgreichen
Saison verdienten Überschüsse für Mitarbeiterschulungen und Ladenkonzeptverbesserungen einzusetzen
– die Zeiten werden nicht leichter!
Desweiteren hatten verschiedene Sonderaktionen zum Saisonabschluss Erfolg. Bei einem milden Herbst sind nochmal
ordentliche Umsätze möglich!

Mehr lesen Sie in unserem newsletter Zweirad Nr. 9-2017.

Zweirad Nr. 8-2017

Trotz einiger Wetterkapriolen im Juli können sich die Fahrradhändler über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Die Werkstätten stehen voll und auch der Verkauf läuft im Bereich der E-Bikes nach wie vor sehr gut.

Das Sorgenkind bleibt die rückläufige Kundenfrequenz. Gerade der Teile- und Zubehörbereich sowie die "normalen" Räder werden oft durch die preisaggressive Internet-Konkurrenz bedient. Es wird immer schwerer, die noch zufriedenstellenden Margen durchzusetzen. Hier werden wohl alle über kurz oder lang Federn lassen müssen. Wenn man nicht noch mehr Kunden an den Wettbewerb verlieren möchte, muss man auch bereit sein, über moderate Nachlässe zu diskutieren!

Mehr lesen Sie in unseren Newsletter ZWEIRAD Nr. 8-2017.

 

Mitglied werden

Newsletter & Magazine

 

Kontakt