Zweirad Nr. 3 - 2018

In diesem Jahr ging es mit den Temperaturen besonders rasant von - 10°C auf + 17°C innerhalb einer Woche. Entsprechend
rasant stiegen mit den Temperaturen auch die Umsätze der meisten Händler. Saisonstart-Aktionen werden von
den Kunden gut angenommen, das Interesse und auch die Kaufbereitschaft sind gut. Die Nachfrage nach hochwertiger
Ware ist ungebrochen und so kann schon jetzt ein gutes Jahr für Radhändler prophezeit werden.
Leider müssen sich selbst Händler, die gut und quantitativ für frühe Liefertermine vorgeordert haben, täglich mit der
unzuverlässigen Liefersituation vieler Hersteller abmühen. Das kostet viel Zeit, Nerven und Ressourcenbindung, die
von den Händlern besser am POS verwendet werden sollten. Diese unbefriedigende Situation stößt natürlich auf
Unverständnis beim Endverbraucher, der teilweise, trotz frühzeitiger Bestellung und Reservierung, bis zu einem Jahr
auf sein Rad warten muss. Hier bleibt zu hoffen, dass nun bald die vielen georderten Räder ausgeliefert werden, um
das Abwandern zur Konkurrenz zu verhindern!

Sie erhalten noch weitere Informationen hier!

Mitglied werden

Newsletter & Magazine

 

Kontakt