Rundschreiben

Als VDZ-Mitglied können Sie sich im Mitgliederbereich anmelden und unsere ZWEIRAD-Rundschreiben herunterladen.
Außerdem erhalten VDZ-Mitglieder das Rundschreiben regelmäßig per Mail.

Wenn Sie Anregungen oder Hinweise zu interessanten Themen oder aktuellen Fragestellungen haben, die wir in unserem Rundschreiben aufgreifen sollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

 

ZWEIRAD 3-2016

Aufgrund des bisher eher kühlen Wetters liegen die Umsätze im
Zweiradhandel etwas unter Vorjahresniveau.
Auch in diesem Jahr zeigt sich, dass die Kunden schon kaufen wollen,
wenn es denn die Witterung zuließe. Die Werbemaßnahmen
und Aktionen sind seit langer Zeit geplant, mussten in diesem
Jahr aber bisher der Kälte Tribut zollen.
So richtig rollt der Rubel erst, wenn die Sonne mal für ein paar Tage
das Thermometer in zweistellige Plusgrade bringt. Hoffen wir,
dass der Frühling bald kommt!

Lesen Sie mehr in unserem März-Rundschreiben.

ZWEIRAD 2-2016

Die aktuelle Entwicklung der Branche verläuft positiv, das milde Wetter tut der Branche gut. Sowohl die Umsätze als auch die Erträge haben sich bei den meisten Zweiradhändlern im letzten Jahr  gut entwickelt und werden auch für 2016 positiv erwartet.
Das E-Bike ist nach wie vor ein Umsatzbringer. Bei aller Begeisterung für die E-Bikes sollte aber auch der „normale“ Fahrradkunde nicht vernachlässigt werden.
Das Fahrrad wird mittlerweile nicht nur als Freizeitgerät, sondern vermehrt auch als Nahverkehrs-Mittel genutzt. Das schlägt sich positiv auf die Umsätze nieder.
Zu bemerken ist eine stärkere Konzentration im Markt und sinkende Kundenfrequenz.
Der Zubehörbereich fällt zum großen Teil an den Internet-Handel.
Insgesamt zeigt sich die Preisentwicklung durch das Internet erschwert. Die Kunden kommen sehr gut vorbereitet in den Laden. Ein guter Online-Auftritt ist unabdingbar.
Die Branche rüstet sich für die Saison, in den Werkstätten wird vormontiert, was das Zeug hält. Hoffen wir auf gutes Wetter zum Saisonstart.

Lesen Sie hier weiter in der Februar-Ausgabe unseres Newsletters "ZWEIRAD" - Dieser erscheint in einem neuen Gewand. Wir hoffen, das neue Layout gefällt Ihnen.

ZWEIRAD 1-2016

Der Jahresanfang stellt sich für die Branche positiv dar. Die sonst schwachen Monate schlossen in diesem Jahr zufriedenstellend ab. Trotz Abbau von Urlauben der Mitarbeiter und ruhigeren Zeiten im Laden konnte das recht gute Wetter dafür sogar, dass die Händler zumeist gut durch den Winter gekommen sind.

Auch im Moment läuft alles gut, das weiterhin freie Wetter hat ordentliche Umsätze beschert.

Für die kommende Saison erwarten wir gleiche oder bessere Umsätze.

Die Saisonvorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Branche rüstet sich. Viele Modelle sind schon ausgeliefert, die Vormontage läuft, Werbekampagnen gehen in die letzten Planungen – der Zweiradhandel steht in den Startlöchern.

Weitere interessante Themen im unserem ZWEIRAD Nr. 1-2016.

ZWEIRAD 12-2015

Das abgelaufene Jahr konnte die Mehrzahl der Zweiradhändler sehr zufrieden stellen. Unter den Gegebenheiten eines sich rasant verändernden Verbraucherverhaltens konnten durchweg ordentliche Ergebnisse erzielt werden.
Hier kommt unserer Branche die Reparaturanfälligkeit und Beratungsintensität unserer Produkte zu Gute. Eine gute Organisation der Betriebe, d.h. eine optimale Werkstatt- und Reparaturannahmeorganisation gepaart mit kompetentem Verkaufspersonal wird dem Fahrradhandel auch weiterhin gute Umsätze bescheren.
Dennoch muss sich jedes Unternehmen in Zukunft auch Online gut aufstellen. Jetzt müssen die Weichen dafür gestellt werden, dass die Kunden ihre Einkäufe im Internet gut vorbereiten können.
Wenn hier neue Baustellen aufgetan und erfolgreich abgeschlossen werden, braucht uns vor der Zukunft nicht bange sein!

Weitere informative Artikel in unserem Zweirad Nr. 12-2015 sowie den Anlagen (Fragebogen zu Stundenverrechnungssätzen und Rechengrößen in der Sozialversicherung).

 

Wir wünschen Ihnen ein friedvolles Weihnachtsfest sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

 

 

 

ZWEIRAD 11-2015

Das Jahr 2015 ist für den Zweiradhandel zufriedenstellend verlaufen. Auch der Herbst hat durch das relativ warme und regenfreie Wetter noch für gute Umsätze gesorgt. Insgesamt schließt das Jahr 2015 auf Vorjahresniveau ab.

Radfahren bleibt weiterhin im Trend - die Branche sollte die positive Entwicklung nutzen. Die Qualität und Sicherheit der Räder hat großen Einfluss auf die Akzeptanz des Radfahrens. Darauf ist besonders der Fachhandel mit seinem Leistungsangebot angewiesen.

Aufgrund der hohen Qualitätsanforderungen der Käufer sollte das Thema „Reklamationen“ weiterhin einen extrem hohen Stellenwert beim Fachhandel einnehmen. Nur eine schnell und gut abgewickelte Reklamation kann das Vertrauen Kunden erhalten.

Unser Wunsch für 2016: Eine deutliche Verbesserung der Zusammenarbeit von Handel und Industrie in den Bereichen Gewährleistung und Reklamation.

 

Weitere interessante Artikel aus dem November-Rundschreiben finden Sie hier.

 

 

 

Mitglied werden

Newsletter & Magazine

 

Kontakt