29. Handelsforum OWL am 26. April 2017 in der Stadthalle Bielefeld

Das Wirtschaftsforum für Handel und Dienstleistung Ostwestfalen-Lippe, kurz HANDELSFORUM genannt, befasst sich seit vielen Jahren mit wichtigen Themen rund um den Handel, die auch branchenübergreifend von Interesse sind. Der Kongress ist weit über die Region OWL hinaus bekannt.

Das diesjährige 29. Handelsforum trägt den interessanten Titel

„DER NEUE KUNDE..zwischen On- und Offline - Jäger oder Gejagter?“

Das Handelsforum 2017 wird ein spannender und sehr interessanter Tag! Viele neue Aspekte und Praxisberichte erwarten Sie - lassen Sie sich das Handelsforum am 26. April 2017 nicht entgehen!

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm.

Der Handelsverband OWL bietet hier eine hochattraktive Veranstaltung zu Top-Konditionen an: 149 € für Mitglieder, 219 € für Externe, zzgl. MWSt. VDZ-Mitglieder erhalten die Mitgliedskonditionen.

Anmeldungen und weitere Infos zum Handelsforum bei Frau Eickelmann im Haus des Handels, Tel. 0521/965 10-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Handel 4.0 - Digitalisierung als Herausforderung und Chance

Das „Handelsforum“ spricht nicht nur Einzelhändler an - regelmäßig besuchen viele Partner des Handels, Vertreter aus Industrie und Handwerk, Politiker, Stadtplaner, Immobilienmakler, Marketingfachleute und Interessenten aus anderen Wirtschaftszweigen diesen über die Region OWL hinaus bekannten Kongress.

Am 27. April d. J. war es wieder soweit: „Handel 4.0 - Digitalisierung als Herausforderung und Chance“ war das Thema der diesjährigen Veranstaltung, zu der rund 130 Interessenten in die Stadthalle Bielefeld kamen.

Das Tempo der digitalen Veränderungen im Handel nimmt rasant zu, das Rad der digitalen Zukunftschancen für den Einzelhandel dreht sich unentwegt weiter. Taktgeber ist der „neue Kunde“ mit seinen vielfältigen Bedürfnissen. Wie kann der Handel Brücken über alle Kanäle hinweg zum Kunden schlagen?

Diese und andere Fragen beantworteten 10 Referenten unter der Moderation von Corinna Lampadius, der kompetenten und sympathischen Journalistin aus Hamburg.

Gleich der erste Referent des Kongresses, Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH (Institut für Handelsforschung), Köln; ist Brancheninsider und ausgewiesener E-Commerce-Experte. Er konfrontierte die Teilnehmer mit dem Statement „Innovate or die“ und stellte 5 Thesen zur Zukunft des Handels im digitalen Zeitalter auf.

Ihm folgte Norbert Pühringer, Unternehmensentwickler aus Wien, der sich über die menschliche Seite dieses Themas Gedanken gemacht hat. Er sprach über „Exzellenz im digitalen Zeitalter“ und stellte dar, wie man Mensch und Technik erfolgreich verbindet.

Und schon folgte ein Blick in die Praxis: Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer der ROSE Bikes GmbH aus Bocholt weiß, wie die „Digitalisierung zwischen stationärem Einzelhandel und Onlineshop“ funktioniert.

„Ist die schöne neue Welt der Digitalisierung Dichtung oder Wahrheit?“ - diese provokante Frage stellte Marc Sommer, Vorsitzender Geschäftsführer der Firma Hess Natur, Butzbach.

Die Mittagspause bot den Teilnehmern wieder viel Gelegenheit zum Netzwerken.

Ein spannender und hoch abwechslungsreicher Nachmittag folgte. Bevor es mit den Vorträgen weiter ging, hatten die Veranstalter noch eine Überraschung vorbereitet. Sven Stickling, bekannter Poetry-Slamer und Bühnenkünstler, wagte einen künstlerischen Ausblick und lud die Teilnehmer zu einer Zeitreise in eine gar nicht so unwahrscheinliche Zukunft unserer Konsumgesellschaft ein. Den Text seines Auftritts finden Sie auf unserer homepage www.handelsforum-owl.de

Der eigentliche Kongress-Nachmittag war in diesem Jahr in zwei Themenblöcke aufgeteilt.

In Teil I „So geht Handel heute: Tradition versus Start-Up“ berichteten Praktiker über ihren Umgang mit der digitalen Welt. Die Experten-Runde des Handelsforums ist ein geschätzter Programmpunkt der Veranstaltung. In diesem Jahr war sie besonders vielfältig:

Katharina Demeter-Müller und Klaus-Dieter Müller betreiben ein EP-Fachgeschäft in Rupichteroth. Sie stellen fest: „Tradition verbindet“ und erläuterten „Wie der stationäre Fachhandel Bewährtes mit neuen Kundenanforderungen verknüpft“.

Mechthild Möllenkamp, Präsidentin des Handelsverbandes Niedersachsen-Bremen e.V. ist vor allem Inhaberin und Geschäftsführerin mehrerer Edeka-aktiv-Märkte. Sie sieht große Chancen für den Online-Lebensmittelhandel, auch wenn sie die Frage stellte: „Das Internet schmeckt und riecht nicht?“

Der als dritter Praktiker im Programm vorgestellte Start-Up-Unternehmer musste leider kurzfristig absagen. Den Veranstaltern war es gelungen, einen ganz phantastischen Ersatz für diese Praxisrunde zu gewinnen: Markus Stratmann von der Firma Ranzenfee & Koffertroll aus Rheda-Wiedenbrück ist Einzelhändler mit Leib und Seele. Im Life-Interview mit der Moderatorin stellte er dar, dass aus seiner Sicht stationärer Erfolg auch dank der Digitalisierung möglich ist.

Der zweite Nachmittags-Block offenbarte den Teilnehmern einen Blick in die „Schöne neue Welt“. Online-Marktplätze, Klicks und Apps sprechen neue Kunden an. Die Veranstalter haben zu diesem Themenbereich hoch interessante Referenten aus der neuen Generation gewinnen können:

Michael Wendt ist Mitgründer der lokalen Shopping-Plattform Locafox aus Berlin. Er gab den Tipp, sich das Internet zum Freund zu machen und erläuterte, wie der stationäre Handel seine Qualitäten online ausspielen kann.

Ein letztes Highlight war der Vortrag „The future of Shopping“ von Mariam Dombrovskaja sein. Sie ist „Director of Partnerships“ von Shopkick aus Berlin. Mit dieser neuen Prämien-App sollen mehr Kunden ins Geschäft gezogen werden.

Frau Lampadius hatte die Referenten vorab gebeten, den Teilnehmern kurze Handlungsempfehlungen mit auf den Weg zu geben. 

Das Handelsforum 2016 war wieder ein sehr interessanter Tag mit vielen neuen Aspekten und Praxisberichten.

Verbands-Hauptgeschäftsführer Thomas Kunz, der auch gleichzeitig die VDZ-Geschäftsführung innehat: „Wir sind stolz, dass wir unseren Teilnehmern wieder eine Vielzahl hochkarätiger und interessanter Referenten mit hoch aktuellen Themen präsentieren können. Nirgendwo in der Region ist ein solches Podium zu solchen Konditionen zu finden. Dass wir diese vielseitige Veranstaltung so günstig anbieten können, verdanken wir unseren langjährigen Sponsoren! Wir bedanken uns bei Beauty Alliance, Bielefeld Marketing, EinrichtungspartnerRing VME, EK ServiceGroup, IKK Classic, Signal Iduna Versicherungen, Sparkasse Bielefeld, Stadtwerke Bielefeld sowie der Neuen Westfälischen als Medienpartner.

Sofern die Referenten uns ihre Unterlagen zur Veröffentlichung überlassen haben, sind diese hinter den jeweiligen Fotos auf www.handelsforum-owl.de hinterlegt.

Safe the Date: Handelsforum OWL am 26.04.2017 in Bielefeld

Wie in jedem Jahr veranstaltet der Handelsverband OWL sein - über die Grenzen von Ostwestfalen-Lippe hinaus bekanntes - „Handelsforum“. Auch Händler und Partner aus der Zweiradbranche besuchen diese interessante Veranstaltung regelmäßig.Die Planungen für 2017 laufen bereits auf Hochtouren - notieren Sie schon heute den Termin, um diesen stets hoch informativen Kongress nicht zu verpassen! Das Handelsforum beschäftigt sich im nächsten Jahr mit dem Thema "Der neue Kunde".

Hochkarätige Referenten und viele Praktiker werden das Thema Digitalisierung aus vielen unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Lassen Sie sich überraschen und verpassen Sie diese informative Veranstaltung nicht. Weitere Einzelheiten werden wir Ihnen Anfang nächsten Jahres im ZWEIRAD mitteilen.

SAVE THE DATE - Handelsforum 2016

Handel 4.0 - Digitalisierung als Herausforderung und Chance

Das Tempo der digitalen Veränderungen im Handel nimmt rasant zu, das Rad der digitalen Zukunftschancen für den Einzelhandel dreht sich unentwegt weiter. Taktgeber ist der „neue Kunde“ mit seinen vielfältigen Bedürfnissen. Wie kann der Handel Brücken über alle Kanäle hinweg zum Kunden schlagen?

"Handel 4.0" - mit diesem Thema beschäftigt sich das 28. Handelsforum des Handelsverbandes OWL, das am 27. April 2016 in der Bielefelder Stadthalle stattfinden wird.

Die Planungen für unsere über die Grenzen OWL’s hinaus bekannte Traditionsveranstaltung laufen bereits auf Hochtouren - notieren Sie sich schon heute den Termin, um diesen Kongress nicht zu verpassen! Zahlreiche Vertreter der Zweiradbranche nehmen regelmäßig hieran teil.

Hochkarätige Referenten und viele Praktiker werden das Thema Digitalisierung aus vielen unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Auch ein Vertreter aus der Zweiradbranche steht den Teilnehmern Rede und Antwort.

Moderiert wird die Veranstaltung wieder von Corinna Lampadius, der sympathischen Journalistin und Moderatorin aus Hamburg.

Nähere Informationen folgen zu gegebener Zeit.

Seminare zur "Effizienten Zweiradwerkstatt" in Hamburg

DieZweirad-Mechaniker-Innung in Hamburg veranstaltet am Mittwoch, dem 12. November 2014, in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr ein Werkstatt-Seminar mit unserem bewährten Referenten Jörg Küster, Kalthoff-Consulting, Düsseldorf.

In Absprache mit der Innung dürfen wir dieses Seminarangebot auch an die VDZ-Mitglieder weitergeben. Ihre Teilnahme dort ist also auch möglich. Da wir aus Termingründen in diesem Jahr keine Werkstattseminare mehr anbieten können, freuen wir uns über diese gelungene Kooperation.

Das Seminar richtet sich an Inhaber, Werkstattleiter, Monteure und engagierte Mitarbeiter aus Verkauf und Werkstatt.

Aus dem Inhalt:

  • Welche Kennzahlen sind relevant?
  • Wie groß sind die Fehlzeiten in der Werkstatt, wie können sie minimiert werden?
  • Wie groß ist die Produktivität der Werkstatt?
  • Wie kann die Organisation in der Werkstatt verbessert werden?
  • Wie können höhere Rechnungsbeträge durchgesetzt werden?

Das Seminar kostet für VDZ-Mitglieder € 249 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Konferenzgetränke und ein Mittagsimbiss.

Am Dienstag, dem 17. Februar 2015 findet dort, ebenfalls von 10.00 bis 17.00 Uhr, ein Folgeseminar „Die effiziente Zweiradwerkstatt“: Werkstatt / Teil II“ statt.

Voraussetzung ist die Teilnahme an Teil I.

Aus dem Inhalt:

  • Allgemeiner Erfahrungsaustausch über die Umsetzung des Seminars
  • Vergleich der wesentlichen Kennzahlen aus Teil I:

Umsetzung „optimierte Rechnungsgestaltung“ (bitte Beispiele mitbringen, u.a. Sicherheitscheck, Nullpositionen, Netto-Brutto-Darstellung etc.)

  • Training qualifizierte Reparaturannahme mit Videoaufzeichnung
  • Erarbeitung von Stellen- und Aufgabenbeschreibung für Werkstattmitarbeiter
  • Erarbeitung von Regeln und Richtlinien für Abläufe und Aufgaben, u.a.
    Was gehört zu einer Probefahrt?
    Welche Punkte gehören zwingend zu einer Vormontage?
    Was wird bei einer Inspektion gemacht?
  • Marketing für die Werkstatt
  • Sonstiges und Vorschläge der Teilnehmer

    Das Seminar kostet für VDZ-Mitglieder ebenfalls 249 Euro pro Person. Enthalten sind wieder Seminarunterlagen, Konferenzgetränke und ein Mittagsimbiss.Anmeldungen direkt an

    Zweiradmechaniker-Innung Hamburg
    Bei dem Neuen Krahn 2
    20457 Hamburg
    Telefon  040 / 32 84 35 89
    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachhandelsseminare im Rahmen der Eurobike

Seminar A: Basiswissen Fahrrad-Handel / Fahrradbranche

Bereits seit 2008 bereichert das Seminar Basis-Wissen Fahrradhandeldas Rahmenprogramm der Eurobike. Aufgrund der großen internationalen Nachfrage wird das Seminar simultan ins Englische übersetzt. Außerdem ist dieses Jahr ein neuer Teil dazugekommen: Ein profunder Einblick in die deutsche Fahrradbranche, der sowohl für Brancheneinsteiger, als auch für internationales Publikum gleichermaßen interessant ist.

Das Angebot richtet sich somit an alle engagierten Jungunternehmer, Quereinsteiger und Existenzgründer vor oder im Gründungs- bzw. Übernahmeprozess. Zugleich aber auch an diejenigen, die das Zusammenspiel der verschieden Teilnehmer am deutschen Fahrradmarkt kennen lernen möchten. Beide Themenbereiche werden in diesem Seminar kompakt und mit viel Praxisbezug vermittelt.

Die wichtigsten Seminarinhalte:
Standortwahl, Positionierung am Markt, Finanzierung, Marken- und Lieferantenauswahl, Geschäftsausstattung, Werkstattaufbau, Kundenansprache, Chancen und Risiken der Neugründung sowie Fragen und Antworten zu den behandelten Themen.
ZurFahrradbranche Deutschland: Fachhandel, Fachmärkte, Discounter, Großhändler, Importeure, Hersteller, Verbände, Dienstleister, Fachmedien - wer arbeitet wie und mit wem - Zahlen, Daten und Fakten.

Seminar B: Erfolg planen und sichern - mit Kennzahlen steuern

Dieses Seminar richtet sich ausschließlich an bestehenden Fachhändler, es wird nur in deutscher Sprache gehalten und ist auf den deutschen Fahrradmarkt zugeschnitten.

Selbst gestandene Fahrradhändler sind in Sorge: Eine enorme Sortimentsentwicklung, E-Mobilität und E-Commerce sind einige Ursachen dafür, dass man nicht so weitermachen kann, wie bisher!

-   Womit verdiene ich als Händler mein Geld?

-   Welches Segment ist am lukrativsten?

-   Wie steuere ich meinen Betrieb zukunftssicher in der (bzw. in die) Gewinnzone?

Dies Seminar vermittelt Methoden und zeigt Werkzeuge auf, mit denen man Antworten auf diese Fragen findet.

Die wichtigsten Seminarinhalte: Betriebswirtschaft, Buchführung, Warenwirtschaft, EDV, Controlling, juristische Aspekte, Konkurrenzanalyse, Marketing sowie Fragen und Antworten zu den behandelten Themen.

Referenten

Beide Seminare werden von den Inhabern der LBU-Unternehmensberatung, Andreas Lübeck und Ulf-Christian Blume, geleitet. A. Lübeck und U.C. Blume sind seit über 30, bzw. über 10 Jahren ausschließlich in der Fahrradbranche tätig und beraten dort im Schwerpunkt den Einzelhandel in allen relevanten Fragestellungen. Weitere Details unter www.lbu-beratung.

Über den Bereich Marketing referiert E.A. Baumeister, geschäftsführender Inhaber der gleichnamigen Agentur, die sich auf branchenspezifische Marketingangebote spezialisiert hat.

Wichtiger Hinweis:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird eine Voranmeldung dringend empfohlen. Die Buchung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen, jeder Teilnehmer erhält eine Bestätigung per Email.

Wichtig für noch nicht als Fachhändler registrierte Teilnehmer: Sie benötigen die o.g. Anmelde-Bestätigung als Legitimation an den Tageskassen der Messe!

Die Daten im Überblick

Basiswissen Fahrrad-Handel (A)

Datum:                          Donnerstag, 28.08.2014, 09:30 12:30 Uhr

Ort:                               Foyer Ost, Raum Paris

Gebühr:                        49,98 (42,- zzgl. 19% MwSt.)

                                      inkl. digitaler Dokumentation, Tagungsgetränken und Snacks

Überweisung:                Unter Angabe des Betreffs: Seminar A

                                      Kontoverbindung: LBU-Unternehmensberatung

                                      Kto-Nr: 4035 308 900   BLZ: 430 609 67

                                      BIC: GENODEM1GLS   IBAN: DE31 4306 0967 4035 3089 00

Erfolg planen und sichern (B)

Datum:                          Donnerstag, 28.08.2014,   14:00 17:00 Uhr

Ort:                               Foyer Ost, Raum London

Gebühr:                        49,98 (42,- zzgl. 19% MwSt.) incl. digitaler Dokumentation,                               Pausengetränken und Snacks

                                      Überweisung s.o. unter Angabe des Betreffs: Seminar B

                                                   

Seminare A & B zusammen:

Gebühr:                         94,49(71,- zzgl. 19% MwSt.)

                                      Überweisung s.o. unter Angabe des Betreffs: Seminare A + B

Anmeldung:

  • auf der Homepage der Eurobike unter Tagesprogramm
  • oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Safe the date: Handelsforum Bielefeld, 07.Mai 2014

Nachdem die Jubiläumsveranstaltung 2013 dem übergeordneten Thema „Erfolgsgeschichten“ gewidmet haben, plant der Handelsverband OWL für 2014 wieder ein fachspezifisches Handelsthema .

Unter dem Titel „Vision 2020 – Vom Einzelhändler zum Innovationsunternehmen“ werden hochkarätige Experten die Zukunftsperspektiven des Einzelhandels unter die Lupe nehmen.

Außerdem stellen erfolgreiche Einzelhändler in der Stadthalle Bielefeld ihre Konzepte vor.

Merken Sie sich schon heute diesen Termin vor - ein exzellentes Programm erwartet Sie!

Save the date: VIVAVELO 2014

Der nächste Vivavelo-Kongress der Fahrradbranche findet vom 12.-13.5. 2014 in Berlin statt. Der VDZ ist ideeller Partner der Veranstaltung.

Zwei Tage lang präsentiert sich die Fahrradwirtschaft in Berlin wieder mit einem anregenden Programm. Der Kongress wird ideell getragen von den Verbänden BICO, BIV, ETRA, VDZ, VSF und ZIV. Beim Vivavelo-Kongress treffen sich Politik und Fahrradwirtschaft zum Dialog. Weiterhin stellen hochkarätige Referenten interessante Themen zur Diskussion. In Vorträgen und Workshops werden Zukunftsfragen der Branche intensiv diskutiert und vielfältige Inputs gegeben. Weiteres unter www.vivavelo.org.

 

Neue Seminarreihe "Die Effiziente Zweiradwerkstatt"

Neue Seminarreihe „Die Effiziente Zweiradwerkstatt“

Da die Nachfrage ungebrochen ist, bietet der VDZ im Herbst d. J. zum Thema „Werkstatt“ wieder Profit-Seminare für Inhaber, Werkstattleiter, Monteure und engagierte Mitarbeiter aus Verkauf und Werkstatt an.

Unser Referent Jörg Küster, Berater und Branchenkenner aus Düsseldorf, wird den Teilnehmern zahlreiche Inhalte zuMarketing und Betriebswirtschaft, EDV und Warenwirtschaft sowie nützliche Tipps und Informationen zur Führung einer rentablen Fachhandels-Werkstatt näher bringen.

Folgende Termine sind - jeweils von 10.00 bis ca. 17.00 Uhr - geplant:

o   Berlin (HDE-Verbändehaus)             14.10.2013

o   Bielefeld (Handelsverband OWL)  23.10.2013

o   Hamburg (EHV Nord)                          11.12.2013

o   München (Handelsverband Bayern)12.12.2013

 

 

Inhalte:

·     Welche Kennzahlen sind relevant?

·     Wie groß sind die Fehlzeiten in der Werkstatt, wie können sie minimiert werden?

·     Wie groß ist die Produktivität der Werkstatt?

·     Wie kann die Organisation in der Werkstatt verbessert werden?

·     Wie können höhere Rechnungsbeträge durchgesetzt werden?

·     E-Bike: Herausforderung oder Chance zur Umsatzsteigerung auch in der Werkstatt?

 

Kosten (inkl. Verpflegung und Tagungsunterlagen):

- für VDZ-Mitglieder 179,00 €  (jeder weitere Teilnehmer des Unternehmens 159,00 €),

- Externe: 199,00 Euro

Melden Sie sich schon heute für Ihren Wunschtermin an! Die Teilnahme ist begrenzt, daher empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung! Bitte nutzen Sie hierzu das beiliegende Anmeldeformular oder mailen Sie uns (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

files/nachrichten/Rckantwort_Seminarreihe_2013.pdf

 

25. Handelsforum Bielefeld - Erfolgreich HANDELN

Am 24. April 2013 fand das 25. Jubiläum einer weit über die Region OWL hinaus bekannten Traditionsveranstaltung statt: Das 25. Wirtschaftsforum für Handel und Dienstleistung des Handelsverbandes Ostwestfalen-Lippe, kurz HANDELSFORUM, lockte mit hochkarätigen Namen rund 200 Teilnehmer in die Bielefelder Stadthalle. Auch bekannte Gesichter aus der Fahrradbranche waren wieder dabei.

Moderiert von der sympathischen TV-Moderatorin und Journalistin Ina Böttcher ging es in diesem Jahr um das Thema „Erfolgreich HANDELN". Dass Erfolg viele Gesichter hat, wurde auf diesem Kongress einmal mehr als deutlich.

Der Präsident des Handelsverbandes Deutschland - HDE, Herr Josef Sanktjohanser, begrüßte die Teilnehmer mit seinem Vortrag zu den dynamischen Veränderungen im Einzelhandel.

Der Einzelhandel steht vor dramatischen Veränderungen. Das Internet setzt viele traditionelle Händler massiv unter Druck. Dieser Veränderung des Kundenverhaltens darf sich der Einzelhandel nicht verschließen, sondern muss innovative Konzepte entwickeln, um sich am Markt zu behaupten.

Frank Seidensticker, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Seidensticker, zeigte danach die Erfolgsgeschichte des Traditionsunternehmens aus Bielefeld auf. Und auch hier wurde deutlich, dass sich auch ein Traditionsunternehmen den Herausforderungen der sich immer schneller drehenden Welt stellen muss. Ziel des Unternehmens ist eine Symbiose von Innovationen und Tradition. Mobile Shopping, Push-Up-Nachrichten, ein Hemdenautomat und eine Fertigung in Asien sind hier der Schlüssel zum Erfolg.

Torsten Toeller, Geschäftsführer der Fressnapf Tiernahrung GmbH, aus Krefeld, berichtete lebhaft über die rasante Entwicklung seines Unternehmens in den letzten 23 Jahren. Mit knapp 1.300 Fachmärkten in 12 Ländern ist Fressnapf heute die Nummer 1 in Europa. Auch hier ist der Preisdruck durch das Internet enorm. Fressnapf senkte deshalb die Preise, etablierte eine teurere Eigenmarke und investierte Millionen in Cross-Media, um Kunden auf allen Kanälen zu erreichen.

Wilhelm Weischer, Geschäftsführer der BabyOne GmbH in Münster, feierte vor kurzem ebenfalls sein 25jähriges Firmenjubiläum. Mit 86 Läden und rund 200 Millionen Euro Umsatz kann er auf eine beeindruckende Firmengeschichte zurückblicken. Aber auch vor seiner Branche macht der Fortschritt nicht Halt und fordert den aktiven Blick in die Zukunft, wie Herr Weischer eindrucksvoll berichtete. Auch ein Franchise-System ist strategischen Veränderungen unterworfen.

In der Mittagspause nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit zum netzwerken, bevor der bekannte Erfolgs-Coach und Bestseller-Autor Dr. Peter Kreuz sie zum „Querdenken" anstiftete. Anstatt einer „To-Do-Liste" solle man doch einmal eine „To-Don`t-Liste" machen, so eine seiner Forderungen. Dr. Kreuz gab den Teilnehmern nicht nur eine Leseprobe seines neuesten Buches „Hört auf zu arbeiten" und eine Zitate-Sammlung mit auf den Heimweg. Die Teilnehmer hatten nach seinem einstündigen Vortrag viele Impulse und Anregungen zum Querdenken aufgenommen.

Der voll besetzte Saal der Stadthalle Bielefeld leerte sich auch bis zum Schluss nicht, denn zum Ende des Kongresses warteten die Veranstalter noch mit einem weiteren Highlight auf: Mit seinem Vortrag über „Werte als Wettbewerbsfaktor" mahnte Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter der Firma Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, vor Maßlosigkeit und fehlenden Werten. Er betonte die große gesellschaftliche und umweltpolitische Verantwortung von Unternehmen.

Die Teilnehmer der Jubiläumsveranstaltung waren begeistert von der Veranstaltung. Die Vielfalt der Referenten, das Feuerwerk an Persönlichkeit, Tradition, Einsatz und Vision und die stets perfekte Organisation des Handelsforums ließen keine Wünsche offen.

Fahrradexperten beim Blick über den Tellerrand (v.l.n.r.): Hans-Friedrich Thoben, ehem. VDZ-Geschäftsführer, VDZ-Vorstsndsmitglied Tobias Hempelmann und EhefrauTanja, VDZ-Vorstand Dietmar Knust, Berater Andreas Lübeck sowie Christian Rothe und Stefan Witthüser von ABUS.

 

Seminar Basiswissen Fahrrad-Handel

Wie in den Vorjahren, wird auch in diesem Jahr wieder ein Seminar zum Basis-Wissen im Fahrrad-Einzelhandel das Rahmenprogramm der Eurobike bereichern.

Das Angebot richtet sich an alle innerhalb der Branche, die in den vergangen Jahren als Quereinsteiger zum Fahrradhandel gekommen sind, sich als Jungunternehmer vor kurzem selbständig gemacht haben, oder sich überlegen, in absehbarer Zeit ein Geschäft zu gründen oder zu übernehmen.

 Das Seminar wird geleitet vom Unternehmensberater Andreas Lübeck, der mit mehr als 30-jähriger Erfahrung als profunder Branchenkenner gilt. Unterstützt wird er dabei von Ulf Christian Blume, einem ausgesprochenen Werkstattspezialisten und ausgebildeten Juristen, der die gesetzlichen „Fallstricke“ des Händleralltags anschaulich erläutert.

Das Seminar vermittelt mit viel Praxisbezug die richtigen Überlegungen vor und während einer Existenzgründung, zeigt Wege auf für Standortveränderungen und Betriebserweiterungen und hilft typische Fehler zu vermeiden bzw. frühzeitig zu erkennen.

Die wichtigsten Seminarinhalte: Konkurrenzanalyse, Standortwahl, Positionierung am Markt, Finanzierung, Marken- und Lieferantenauswahl, Werkstattaufbau, Kundenansprache, gesetzliche Vorschriften, Chancen und Risiken, Fragen und Antworten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird eine Voranmeldung dringend empfohlen. Die Buchung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen, jeder Teilnehmer erhält eine Bestätigung per Email.

Die Daten im Überblick:

Datum:        Freitag, 31.08.2012 11:00 – 15:30 Uhr

Ort:             Raum Brüssel, zwischen den Hallen B3 und B4

 Gebühr:       45,- € zzgl. 19% MwSt., incl. elektron. Dokumentation,

                      Pausengetränken und Snacks

                      Überweisung an:     LBU,  Kto-Nr: 4035 308 900   BLZ: 430 609 67

                       Stichwort: Seminar Fahrradhandel

 

Anmeldung: auf der Homepage der Eurobike unter „Tagesprogramm“ oder per Post, Email oder Fax, sowie bei Rückfragen bitte an:

                     LBU Lübeck & Blume Unternehmensberatung, Andreas Lübeck,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ETRA-Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit

Die ETRA arbeitet weiterhin daran, die Fahrrad-Lobby auch auf EU-Ebene zu stärken. Am Dienstag, dem 18. September, organisiert der Europäische Zweiradverband ETRA auf dem Vorplatz des Europäischen Parlaments und im Bahnhof Luxemburg in Brüssel eine Ausstellung zur Nachhaltigkeit von Zweirädern.

Als Teil der Mobilitätswoche der Europäischen Kommission will man hier den Entscheidern und Mitarbeitern im Europäischen Parlament, Kommission, Rat und anderen europäischen Institutionen verdeutlichen, welches Potenzial Zweiräder für nachhaltigeren Nahverkehr bieten.

Man erwartet rund 500 Besucher, zwei EU-Kommissare haben bereits ihr Kommen bestätigt. Gezeigt werden sollen zeitgenössischen Fahrräder, E-Bikes, Roller und Motorräder, die vor allem für den Stadtverkehr geeignet. Die Besucher werden reichlich Gelegenheit haben, die Fahrzeuge auf der Messe zu testen. Auch Unternehmen, die moderne, innovative Komponenten oder Zubehör für den städtischen Fahrradverkehr herstellen, können teilnehmen. Als Besonderheit möchte die ETRA Lösungen für (elektrische) Fahrradabstellplätze und verbesserte Infrastruktureinrichtungen für Fahrräder zeigen.

Alle Unternehmen, die in diesem Bereich aktiv sind, werden aufgefordert, sich zu beteiligen. Unternehmen, die nachhaltige Produkte oder Fahrräder für die Zweiradbranche herstellen oder vertreiben, können sich bis zum 14. September. Bei der ETRA anmelden.

Weitere Informationen auf www.sustainable2wheels.eu oder bei Annick Roetynck ETRA (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Mitglied werden

Newsletter & Magazine

 

Kontakt